Aktuell fertiggestellte Projekte der Firma Basan.Bauwerke aus Holz, Leipzig, im Jahr 2019 - Basan

Direkt zum Seiteninhalt

Aktuell fertiggestellte Projekte der Firma Basan.Bauwerke aus Holz, Leipzig, im Jahr 2019

BAUWERKE

Nun endlich wieder etwas "Aktuelles" für die regelmäßigen Besucher unserer website.

Scrollen Sie durch die Seiten und lassen Sie sich inspirieren!

27.04.2020

Es gibt auch in dieser irren Zeit noch Auftraggeber, die in sich ruhen und keinerlei Hektik an den Tag legen. Das aktuelle Projekt hat uns trotz des recht überschaubaren Leistungsumfanges dennoch eine Reihe von Jahren beschäftigt, bevor wir zum Zuge kamen. Die Bauherrschaft ist seit vielen Jahren mit akribischer Mühe dabei, das betagte Gebäude in die Neuzeit zu befördern und es wurde eine gigantische Eigenleistung erbracht. Nach vielen Jahren mühevoller Arbeit im Innenbereich war nun auch ein Teil der äußeren Erscheinung an der Reihe. Die Erneuerung der Dacheindeckung liegt schon ein paar Jahre zurück, nun sollte die Stützkonstruktion des Laubenganges dran sein. Die Fundamentsockel waren nicht mehr hübsch und auch das Holz sollte eine Kompletterneuerung erfahren. Gern auch ein wenig anders... Dieser Zustand erwartete uns bei der Erstbesichtigung:

Nachdem wir einige konstruktive Vorschläge gemacht hatten, diese entsprechend visualisiert und mit den entsprechenden Investitionsbeträgen unterlegt hatten, wurde schnell entschieden, dass die Erneuerung nun doch wieder in Holz (und nicht in Stahl oder so...) erfolgen sollte. Ein himmlischer Ablauf, denn es bestand nicht der geringste Termindruck, so dass es in Summe ganz gemächliche zwei Jahre nach Auftragserteilung gedauert hat, bis der Startschuss zur Umsetzung gefallen ist. Dann ging's aber ziemlich flott, wir konnten milde Wintertage zur Montage nutzen und nun sieht die Stützkonstruktion des auskragenden Obergeschosses wieder sehr schmuck aus. In der nächsten Zeit werden nun noch die Fassadenarbeiten erfolgen und der abschließende Gesamteindruck passt dann perfekt zum Landhaus in beeindruckend ruhiger Lage auf einem einzigartigen Grundstück... Wie Sie sehen, benötigt auch ein kleiner Auftrag viel Zuwendung und Geduld, aber auch hier überzeugt das Ergebnis, so dass uns dafür wieder eine weitere wohlwollende Bewertung unseres Einsatzes erreichte. Lesen Sie selbst bei unseren Kundenstimmen nach... Nun sind wir sicher, dass Sie ob der aktuellen Sachlage im Lande bestimmt zu der Auffassung kommen werden, mal wieder die heimische Umgebung in den Fokus zu nehmen und das private Umfeld solide aufzumöbeln. Ganz sicher mit Holz, womit denn sonst... Melden Sie sich einfach telefonisch, unsere Holzbauhotline ist garantiert virenfrei und wir sprechen ohne Mundschutz am Fernsprecher, damit Sie uns auch ganz deutlich verstehen...
 

______________________________________________________________________________________________________________________________________________________

24.03.2020

Wir hoffen, dass Sie sich bester Gesundheit erfreuen und durch unerwartet bereitgestellte Zeitpotenziale die Möglichkeit haben, ein wenig nachzudenken. Ganz sicher hat die aktuelle Situation auch (wenige) gute Seiten, denn man erfreut sich umfassender Entschleunigung. Insofern gibt es auch ausreichend Freiraum, um vorzudenken und sich das Leben nach dem aktuellen Wahnsinn gedanklich neu zurechtzulegen, sich neu zu sortieren und ggfs. die Prioritäten grundlegend zu überdenken. Ganz sicher gehört Hochgeschwindigkeitsdasein nicht zu den erstrebenswerten Lebensmodellen und somit beflügelt die aktuelle Vollbremsung der halben Welt auch die Aussicht, dass es ggfs. auch ein wenig anders auf unserem Planeten zugehen könnte, als wir es bisher erlebt haben. Nutzen Sie also die "freie" Zeit für ein paar Gedankenspaziergänge... Ganz sicher wird Ihnen dabei auch in den Sinn kommen, dass der wichtigste Raum das persönliche, private Lebensumfeld ist, welches man sich im Optimalfall besonders schön gestalten sollte, da man sich damit ja die eigentliche Energietankstelle für die Herausforderungen des Lebens gestaltet. Dazu gehören nun mal auch bauliche Maßnahmen, die man gerade jetzt entspannt und in Ruhe planen kann... Auch beim aktuellen Projekt haben wir weit vorgedacht, damit wir später kaum nachdenken mussten. Der Auftraggeber wünschte zur Komplettierung seines Grundstückes einen Gartengeräteraum, nutzbar als kleines Lager, Unterstellplatz für die Gartenmöbel und den Rasentraktor sowie als festen Platz für Leitern, Fahrräder und als Miniwerkstatt. Was er nicht wollte: Eine ewige Baustelle... Lösung: Modulhaus in kompletter Vorfertigung. Zeitbedarf Vorbereitung vor Ort: 1 Tag (Eindrehen der Schraubfundamente). Zeitbedarf Montage vor Ort: 5 Stunden (Entladung, Befestigung, Komplettierung). In Summe: Eine geniale Lösung und schiere Begeisterung beim Auftraggeber... Hier nun ein paar Bilder vom Eindrehen der Fundamente und aus der Vorfertigungsphase in unserer Produktionshalle:

Nach der Fertigstellung des Gebäudes in unserer Halle haben wir es einfach fix aufgeladen, in einer nächtlichen Aktion quer durch Sachsen nach Süd-Brandenburg transportiert und am nächsten Vormittag binnen weniger Stunden auf die vorhandenen Schraubfundamente gehoben. Dann war es nur noch daran festzuschrauben, einige letzte Handgriffe an der Fassade zu erledigen, die Anfahrtschräge für den Rasentraktor zu montieren und die Öffnungen für die Anschlagpunkte für das Hebezeug zu verschließen. Eine Hau-Ruck-Aktion mit einigen staunenden Zaungästen... Vielleicht macht Ihnen das vorgestellte Projekt ja Lust, ähnliche Gedanken zu verfolgen. Dann melden Sie sich bei uns und wir kommen vorbei, um mit Ihnen zu sprechen. Gedankenaustausch ist auch unter Einhaltung des gebotenen "Sicherheitsabstandes" von 1,50 m möglich und wenn wir für Sie weiterdenken, tun wir dies in unserer geschützten Bürowelt. Hier hat jeder Mitwirkende der Arbeitsvorbereitung sein eigenes Kontor und wir können intern entspannt miteinander telefonieren, ohne uns zu gefährden. In Summe eine garantiert virenfreie Planung... Und wenn dann der ganze Irrsinn vorbei ist, liegen alle Voraussetzungen vor, um sofort praktisch tätig zu werden. Sie leisten damit dann einen wichtigen Beitrag, um das wirtschaftliche Leben, welches gerade ohne Sinn und Verstand in Grund und Boden gerammt wird, schnell wieder zu reanimieren. Nutzen Sie also die "Gunst" der Stunde, um sich einen Zeitvorsprung zu sichern und Ihren lange angedachten Projekten nun endlich Leben einzuhauchen... Unsere besondere Bitte: Lassen Sie sich von den apokalyptischen Szenarien nicht das Gehirn vernebeln, glauben Sie nicht alles, was man Ihnen unterjubeln will, hinterfragen Sie alles und denken Sie vor allen Dingen selbst. Insofern: Fernseher aus, Zeitung wegschmeißen, soziale Medien ab- und den gesunden Menschenverstand einschalten. Versorgen Sie den Geist mit inspirierender Literatur, mit viel Sauerstoff beim Spaziergang und schlafen Sie ausreichend. Und nicht zuletzt sollte man die Projekte natürlich auch im persönlichen Umfeld vorbesprechen und schafft es damit vielleicht, die familiäre Kommunikation wieder auf ein ganz neues Qualitätsniveau zu heben. Binnen kürzester Frist wird sich damit vieles wieder zum Guten wenden und die Befindlichkeit ist deutlich besser resp. hoffnungsvoller... Gern können Sie uns selbstverständlich kontaktieren, wir sind auf allen benannten Kanälen erreichbar. Halten Sie durch und bleiben Sie gesund!

______________________________________________________________________________________________________________________________________________________

01.02.2020

Es ist nicht auszuschließen, dass das Leben mit Veränderungen behaftet ist… Oft nicht so prickelnder Natur, manchmal aber doch. Die Bauherrenfamilie dieses Vorhabens trat an uns heran, um das schon als Zweigenerationenhaus genutzte Gebäude nun fit für die Beherbergung der dritten Generation zu machen. Junge Leute brauchen Platz und deshalb musste mit dem Bestandsgebäude etwas passieren. Gleichzeitig wurde festgestellt, dass das eigentlich noch keine 20 Jahre „alte“ Haus (ein Fertighaus vom Serienanbieter…) doch schon solide Nachrüstungsbedarf in energetischer Sicht hatte. In diesem Bereich war die Entwicklung seit der Kehre doch in gewaltigen Schritten vorangegangen und man wollte in diesem Zusammenhang nun auch gleich gründlich tätig werden. Man sprach uns an, weil man irgendwo gehört hatte, dass wir das können… Die übliche Abfolge: Erstkontakt, genau zuhören, Angebot machen, Auftrag entgegennehmen… Bereits nach wenigen Wochen war im zeitigen Frühjahr der Keller unter dem Erweiterungsbereich eingegraben und die Baugenehmigung lag vor. Wir konnten genau messen gehen… Hier der Bestand beim Erstkontakt und einige Bilder vom Aufmaßtag:

Nach genauer Werkplanung konnten wir bereits binnen weniger Wochen mit den vorgefertigten Bauteilen anrücken und die Erweiterungskonstruktion aufbauen. Ebenso wurde der vorhandene Wintergarten in einer deutlich dauerhafteren Konstrukstimmt über die Bühne, so dass die Auftraggeber schon nach wenigen Wochen und nach Montage der Fensterelemente mit den Innenausbauarbeiten beginnen konnten. Nach einer sehr übersctionsweise (Holz-Aluminium-Fassadensystem) von uns verlängert und im Dach des Bestandsgebäudes wurde eine große Gaube eingebaut. Dies ging wie immer alles ziemlich flott und gut abgehaubaren Gesamtbauzeit konnten wir das gewachsene Gebäude (in deutlich verbesserter Konstruktionsweise als im Bestand vorgefunden) an die Bauherrenfamilie übergeben. Nach mehreren Monaten durften wir dann noch einmal vorbeischauen und das fertige Werk fotografisch dokumentieren, nachdem auch die Außenanlagen wieder ansprechend gestaltet waren. Diese Bilder zeigen wir Ihnen nun. Wie Sie sehen, gibt es auch an baulichen „Youngtimern“ soliden „Aktualisierungsbedarf“, den man dann auch gleich etwas umfassender in Angriff nehmen und vielleicht mit einer Erweiterung kombinieren kann. Der Vorteil in Gebieten, für die ein Bebauungsplan existiert: Man kann (bei Einhaltung der vorgegebenen Rahmenbedingungen) meist schon 4 Wochen nach Abgabe der Unterlagen beim Amt loslegen… Das ist doch wirklich ein Argument, mal unsere Nummer zu wählen und das schon lange im Hinterkopf schlummernde Projekt endlich loszutreten, oder…?

______________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Zurück zum Seiteninhalt